Aktuelles/Corona-News

Nachbericht zum Online-Seminar „Generationsmanagement in KMU

Am Dienstag den 09.02.2021 veranstaltete das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg das Online-Seminar „Generationsmanagement in KMU“. Die beiden Referenten Herr Oliver Schmitz und Herr Patrik Frede von der berufundfamilie service GmbH, veranschaulichten, wie wichtig es ist in einem Unternehmen, auf die unterschiedlichen Generationen individuell einzugehen.

Zu Beginn wurden die Unterschiede zwischen den Generationen, die derzeit auf dem Arbeitsmarkt vertreten sind dargestellt: Baby Boomer (1946-1964), Generation X (1965-1979), Generation y (1980-1995), Generation Z (1996-2010). Hierbei ging er auf die unterschiedliche Prägung der verschiedenen Generationen ein, die sich durch die gesellschaftlichen Veränderungen ergeben haben. Währen seiner Analyse der einzelnen Generationen wurde immer wieder festgestellt, dass dies Beispiele seien, die die jeweilige Generation geprägt haben, man jedoch nicht in Schubladen denken sollte, denn individuelle Erfahrungen stehen diesen Generationsstereotypen immer gegenüber. Es wurde darauf hingewiesen, dass diese Generationsanalyse dafür dienen, die einzelnen Generationen, die zusammen arbeiten in einem Unternehmen, besser zu verstehen und dies es leichter macht Brücken zu bauen und Nutzen aus intergenerationalem Arbeiten zu ziehen. Deutlich wird, dass Generationsmanagement in Unternehmen, zum einen, die Möglichkeit bietet Verständnis zu schaffen für die Unterschiede zwischen den einzelnen Generationen und zum anderen Vorteile aus altersgemischten Teams zu ziehen. Ein Vorteil kann ein breiteres Leistungsspektrum sein, welches sich aus der Zusammenarbeit von erfahreneren Mitarbeitenden mit jüngeren, eventuell flexibleren, Mitarbeitenden ergeben kann. Eine Zusammenarbeit zwischen den Generationen birg auch mögliche Risiken, durch Vorurteile gegenüber Generationsstereotypen. Diese sollten vor der Zusammenführung der Teams, im Rahmen von Gesprächen, Workshops, Wissensmanagement oder Lerntandems, abgebaut werden.

Die Teilnehmenden waren motiviert, eigene Erfahrungsberichten bezüglich des Generationsmanagement in ihren Unternehmen zu teilen und stießen so eine rege Diskussion an.

Wir als Kompetenzzentrum Frau & Beruf, haben erkannt, dass wir diesem wichtigen Thema nochmal ein Forum mit mehr Zeit bieten möchten.

Wir bedanken uns sehr herzlich, für den interessanten Vortrag, bei den beiden Referenten und bei allen Teilnehmenden, für die vielseitige Diskussion.

News verpasst?

Haben Sie Fragen?

Dann schreiben Sie uns

Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Bonn/Rhein-Sieg

BONN

RHEIN-SIEG-KREIS

Filiz Karsligil

Projektentwicklung, Mentoring Programm

Nicole Traut

Öffentlichkeitsarbeit

Natascha Kerstgens

Veranstaltungsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit

Elke Graff

Projektleitung

Christiana Krack

Projektentwicklung "Familienbewusste Personalpolitik"

Vanessa Paluch

Projektassistenz

Soma Argawani

Projektassistenz

Simple Share ButtonsShare
Simple Share Buttons