News | Aktuelles aus der Region

Flexible Arbeitszeiten für Alle!

„Wir kommen jungen Eltern, pflegenden Beschäftigten und Mitarbeitenden mit Wunsch auf Arbeitszeitveränderung gerne entgegen. Ob Teilzeit, Auszeit, Home Office oder Jobsharing, wir versuchen alles möglich zu machen“, betonte Sascha Girth, Sprecher der Geschäftsführung der PROSERV!CE Dienstleistungsgesellschaft, am 19. Februar 2019 auf dem 19. Treffen des Netzwerks FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn/Rhein-Sieg in Sankt Augustin.

Die Teilnehmenden des 19. Netzwerktreffens.

Insgesamt 13 Firmenvertreterinnen und -vertreter tauschten sich in den Räumen der PROSERV!CE aus und informierten sich über flexible Arbeitszeitmodelle für Beschäftigte aller Lebensphasen. Elke Graff, Leiterin des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg, führte durch das Treffen und freute sich über die anhaltende Nachfrage: „Aktuell haben wir 74 familienbewusste Mitglieder. Neu dabei sind die Harald Raschke GmbH aus Bonn und die Winterscheid Steuerberatungskanzlei aus Siegburg.“

Vom Elterngeld bis zur Flexirente

Die heutigen Lebensmodelle sind vielfältig. Genauso unterschiedlich sind die Bedürfnisse an Arbeitszeiten und -orte. Ob junge Singles, Väter und Mütter oder Beschäftigte in einer Wochenendbeziehung, alle sind dankbar für flexible und individuelle Lösungen. Auch wer einen Angehörigen pflegt, braucht Unterstützung durch den Betrieb und Beratung zur Pflegezeit, zum Pflegeunterstützungsgeld und zur Familienpflegezeit.

„Die Entwicklung geht immer mehr in Richtung Arbeitnehmermarkt und die Lebensarbeitszeit verlängert sich. Sie können Ihre Beschäftigten mit der Beratung zu Eltern- und Pflegezeit, Elterngeld, dem Partnerschaftsbonus, der Altersteilzeit und der Flexirente in allen Lebensphasen unterstützen und schaffen so Motivation und ein gutes Miteinander “, stellte Bettina Jäkel-Schmidt, Expertin für Personal- und Organisationsentwicklung, fest.

Bettina Jäkel-Schmidt, Expertin für Personal- und Organisationsentwicklung.

Um junge Eltern individuell unterstützen zu können, rät Jäkel-Schmidt dazu „Elternzeitler“ als Paar zu beraten. Inhaltlich können die Betriebe zum Beispiel Einblick in die drei kombinierbaren Elterngeld-Varianten, das Basiselterngeld, das ElterngeldPlus und den Partnerschaftsbonus, geben. Der Partnerschaftsbonus ist ein Angebot für Eltern, die sich ihre familiären und beruflichen Aufgaben partnerschaftlich teilen möchten.

Naht bei Beschäftigten die Rentenzeit, dann rät Jäkel-Schmidt zum frühzeitigen Austausch über die verschiedenen Modelle der Altersteilzeit. „Die Altersteilzeit ist schon ab dem vollendeten 55. Lebensjahr möglich. Zu Wahl stehen unter anderem das Gleichverteilungs- oder das Blockmodell“, berichtete die Expertin. Mit der Flexirente können interessierte Fachkräfte über die Rente hinaus weiter arbeiten. „Für jeden Monat später in Rente erhöht sich die Rentenzahlung um 0,5 Prozent. Bei zwei Jahren sind das lohnenswerte zwölf Prozent mehr Rente“, rechnet Jäkel-Schmidt vor.

Rund um die Brückenteilzeit

Jürgen Helser, Rechts- und Fachanwalt für Arbeitsrecht und selbst Mitglied im Netzwerk, informierte die Teilnehmenden in seinem Vortrag über die kürzlich eingeführte Brückenteilzeit. „Seit dem ersten Januar 2019 können Ihre Beschäftigten einen Antrag auf Brückenteilzeit stellen. Ganz zeitgemäß kann die Anfrage per E-Mail bei Ihnen ankommen“, stellte Helser fest. Die neue Teilzeitform kann von minimal einem Jahr bis zu maximal fünf Jahren vereinbart werden und gilt für Betriebe ab 45 Beschäftigte. Anspruchsberechtigt sind Mitarbeitende, die länger als sechs Monate ununterbrochen im Betrieb tätig sind. Wer sich selbst in das Teilzeit-und Befristungsgesetz einlesen möchte, dem empfiehlt der Rechtsexperte unter anderem § 8 ff. und § 9a.

News verpasst?

zum Archiv

Haben Sie Fragen?

Dann schreiben Sie uns

Kontakt

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg

BONN

RHEIN-SIEG-KREIS

Filiz Karsligil

Projektentwicklung, Mentoring Programm

0 22 8 – 77 23 65

N.N.

Finanzen & Projektassistenz

Nicole Traut

Öffentlichkeitsarbeit

0 22 8 – 77 43 56

Elke Graff

Projektleitung

0 22 41 – 13 33 35

Sie erreichen uns per E-Mail unter: info[at]mentoring4women.de
Sie erreichen uns per E-Mail unter: info[at]familienbewussteUnternehmen.de
Simple Share ButtonsShare
Simple Share Buttons