News | Aktuelles aus der Region

Bergfest bei mentoring4women – Weitergabe von Erfahrungen als Erfolgskonzept

Mentoring bietet viele Vorteile, für alle Beteiligten. Bestätigen können dies die Teilnehmenden am Programm „mentoring4women – Frauen für Führung stärken“. 14 Frauen (Mentees) aus 11 Unternehmen der Region werden ein Jahr lang von einer erfahrenen Führungskraft (Mentor/-in) begleitet. Auf dem Bergfest ziehen sie und die Initiatorinnen aus dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg eine positive Zwischenbilanz. Bietet ein Unternehmen Mentoring an, sichert es sich Nachwuchsführungskräfte aus den eigenen Reihen und zeichnet sich als innovativer und somit für Fachkräfte attraktiver Arbeitgeber aus. Die Erfahrungs- und Wissensweitergabe durch Mentoren/Mentorinnen hilft den Mentees dabei, ihre fachlichen, persönlichen und sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Auch der Mentor/die Mentorin selbst und das Unternehmen profitieren von der Teilnahme.

Dass sich die persönlichen Erfahrungen der Teilnehmenden am Programm „mentoring4women“ mit diesen Thesen decken, wurde während des Ende August in Bonn durchgeführten Bergfestes deutlich. Das aus Mitteln des Landes NRW, der EU und den Wirtschaftsförderungen der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises finanzierte Projekt wurde im März 2014 vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg, unterstützt durch „die jobwerker“, gestartet. Jetzt, in der zweiten Hälfte des Mentoring-Programms, sollen die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit den Mentor/-innen umgesetzt werden. Einige der Frauen wollen sich explizit auf eine Führungsposition in ihrem Unternehmen vorbereiten und berichten, dass sie seit dem Beginn von „mentoring4women“ eine höhere Motivation in ihrem Job verspüren, selbstsicherer geworden sind und sich zielgerichtet mit ihrer Karriereentwicklung auseinandersetzen.

Unternehmen können sich nicht nur im Rahmen extern angebotener Mentoring-Programme von den positiven Aspekten des Konzepts überzeugen, sondern auch unternehmensintern Mentoring umsetzen. Die kleine Einheit der Zweierbeziehung zwischen Mentor/-in und Mentee macht Mentoring auch für kleine und mittlere Unternehmen zu einem geeigneten Instrument, um angehende Führungskräfte zu fördern.

Interessierte Unternehmen aus der Region können sich für weitergehende Informationen an Johanna Helbig, 0228 – 77 23 65, johanna.helbig@bonn.de wenden.

Haben Sie Fragen?

Dann schreiben Sie uns

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg

BONN

RHEIN-SIEG-KREIS

Filiz Karsligil

Projektentwicklung, Mentoring Programm

Nicole Traut

Öffentlichkeitsarbeit

Elke Graff

Projektleitung

N.N.

Projektentwicklung "Familienbewusste Personalpolitik"

Simple Share ButtonsShare
Simple Share Buttons