Unternehmen des Monats

PROSERV!CE Dienstleistungsgesellschaft mbH

Mit ihrer Expertise im Bargeldservice, Einkauf, Rechnungswesen und der Logistik unterstützt die PROSERV!CE Dienstleistungsgesellschaft mbH Sparkassen im gesamten Bundesgebiet. Das Unternehmen gehört zur Sparkassen-Finanzgruppe und wurde im Jahr 2000 mit einer überschaubaren Anzahl an Angestellten aus zwei Sparkassen heraus gegründet. Heute arbeiten über 200 Beschäftigte bei PROSERV!CE, die ihren Hauptsitz in Sankt Augustin hat und seit Juni 2018 Mitglied im Netzwerk FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn/Rhein-Sieg ist.

Viele Beschäftigte sind seit über zehn Jahren im Unternehmen tätig, einige sogar seit der Gründung vor 19 Jahren. So auch die Geschäftsführer Sascha Girth und Werner Faßbender, die als Väter selber Beruf und Familie vereinbaren. Als sicherer Arbeitgebender setzt die Geschäftsleitung auf eine beschäftigtenfreundliche Personalpolitik und ein gutes Betriebsklima.

„Nur durch unsere motivierten und zufriedenen Beschäftigten war es möglich, kontinuierlich und gesund zu wachsen“, erklärt Nina Precker, Personalleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung. Precker arbeitet bereits seit zehn Jahren im Unternehmen und identifiziert sich besonders mit der familienbewussten Personalpolitik. Besonders schätzt sie die große Flexibilität: „Für mich sind die variablen Arbeitszeiten und das mobile Arbeiten die größte Erleichterung. Ein spontan eingeschobener Arbeitstag zu Hause ist kein Problem, da wir flache Hierarchien und kurze Abstimmungswege haben.“

Nina Precker im Beratungsgespräch.

Flexibel und individuell

Was als Einzelfalllösung begann, wuchs mit der steigenden Beschäftigtenzahl. Das wichtigste Element der familienbewussten Personalpolitik und der Unternehmenskultur ist die Work-Life-Balance. So können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter flexibel Berufs- und Familienleben vereinbaren.

Gleitzeit, Teilzeit, Arbeitszeitkonten und die flexible Pausenregelung gehören bei PROSERV!CE zum Arbeitsalltag, wie das mobile Arbeiten. „Aktuell teilt sich eine Mutter in Elternzeit ihre Arbeitszeit in Home Office und Vor-Ort-Stunden auf. Damit kann sie die Betreuung ihrer anderthalbjährigen Tochter flexibel gestalten und auch ohne großen Aufwand ihr Kind bei Krankheit oder Kita-Schließung versorgen“, sagt Nina Precker. In Notsituationen können die Beschäftigten ihren Nachwuchs zudem mit ins Büro bringen und das betriebseigene Eltern-Kind-Büro nutzen.

Das Eltern-Kind-Büro von PROSERV!CE.

Beschäftigte, die in Kürze Eltern werden, berät der Sparkassen-Dienstleister bei der Planung der anstehenden „Familienzeit“. Umfangreiche Informationen gibt es zudem in der eigenen Mutterschutz- und Elternzeit-Rubrik im Intranet. Hier finden angehende Eltern Antworten auf alle Fragen zu gesetzlichen Regelungen und interessante Homepages, wie das Portal des Bundesfamilienministeriums. Precker betont: „Wir beraten ganzheitlich, also rund um alle Themenfelder. Auch junge Väter gehen bei uns in Elternzeit. Zuletzt hat sich unser Teamleiter aus dem Bargeld- und Transportservice für einige Monate intensiv Zeit für den ersten Nachwuchs in der Familie genommen.“ Wichtig ist dem Unternehmen zudem den Kontakt zu den Elternzeitlern zu halten. Bei PROSERV!CE gilt definitiv nicht: Aus den Augen, aus dem Sinn.

Mit kleinen Aufmerksamkeiten zu Ostern und Nikolaus, Einladungen zu Betriebsfesten, Firmenversammlungen und Abteilungsevents bleiben auch die Beschäftigten in Auszeit Teil der Unternehmensgemeinschaft. Herzlich Willkommen sind die Elternzeitler bei den regelmäßigen gemeinsamen Mittagessen und Fortbildungen. Gleiche Karrierechancen für Beschäftigte mit und ohne Kinder gehören fest zur Unternehmensphilosophie. Ein Beispiel aus dem Arbeitsalltag ist die stellvertretende Personalleiterin von PROSERV!CE, die als junge Mutter flexibel zwei oder drei Tage die Woche arbeitet. Das Ganze in Kombination mit mobilem Arbeiten.

Aber nicht nur die Vereinbarkeit von Beruf und Kinderbetreuung erleichtern die flexiblen Arbeitszeitmodelle. Auch im Pflegefall eines Angehörigen sind kurzfristige und individuelle Anpassungen der Arbeitszeiten oder Freistellungen möglich. Da das Unternehmen erfahren in dieser Herausforderung ist, veranstaltete sie im November 2018 das Seminar „Vereinbarkeit von Beruf & Pflege“. Aktuell wird ein Pflege-Scout im Unternehmen gesucht.

Von Fortbildung bis Fitnessstudio

Fest zur Unternehmenskultur gehört zudem ein umfangreiches Fortbildungsangebot mit eigener Seminarreihe und einem umfassenden Incentive-Paket. Die Beschäftigten profitieren unter anderem durch vergünstigte Fitnessstudiobeiträge, Versicherungsangebote oder regionale Veranstaltungen. Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden wird regelmäßig über anonyme Befragungen auf den Prüfstand gestellt. Im Anschluss erarbeitet ein abteilungsübergreifendes Team neue Maßnahmen, die im Laufe eines Jahres umgesetzt werden. In Sachen Gesundheitsmanagement werden zum Beispiel eine Grippeschutzimpfung und Ernährungsschulungen eingeführt.

Copyright Fotos: PROSERV!CE Dienstleistungsgesellschaft mbH

Etwas verpasst?

zum Archiv

Ist Ihr Unternehmen aktiv familienbewusst?

Dann werden Sie das nächste Unternehmen des Monats! Schreiben Sie uns.

Kontakt

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg

BONN

RHEIN-SIEG-KREIS

Filiz Karsligil

Projektentwicklung, Mentoring Programm

0 22 8 – 77 23 65

N.N.

Finanzen & Projektassistenz

Nicole Traut

Öffentlichkeitsarbeit

0 22 8 – 77 43 56

Elke Graff

Projektleitung

0 22 41 – 13 33 35

Sie erreichen uns per E-Mail unter: info[at]mentoring4women.de
Sie erreichen uns per E-Mail unter: info[at]familienbewussteUnternehmen.de
Simple Share ButtonsShare
Simple Share Buttons