Unternehmen des Monats

WetterOnline GmbH

In Bonn-Graurheindorf sitzt mit WetterOnline der größte Internetanbieter für Wetterinformationen in Deutschland. Die rund 120 Beschäftigten profitieren nicht nur von der Rheinlage, sondern auch von der familienbewussten Personalpolitik, der offenen Kommunikation und dem guten Betriebsklima. Im Netzwerk FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN ist der Betrieb seit Februar 2017.

„Auch kinderlose Beschäftigte holen wir mit unserer Personalpolitik ab. Ob Handwerkertermin, Pflegeaufgaben oder eine lange Fernreise, es gibt die gleiche Flexibilität für alle“, stellt Personal-Bereichsleiter Frank Müntinga fest. Kommuniziert werden die familienbewussten Angebote seit März 2019 auch im Intranet unter Rubriken wie Benefits, Urlaub, Personalentwicklung und Gesundheitsmanagement.

Insgesamt arbeiten beim Wetterdienstleister rund 40 Prozent in Teilzeit, wovon 46 Prozent männlich und 54 Prozent weiblich sind. Diese Option gilt nicht nur für Fach-, sondern auch für Führungskräfte. So arbeiten eine weibliche Führungskraft und vier Abteilungsleiter in Teilzeit.

Darüber hinaus profitieren die Meteorologen, PR-Profis und IT-Entwicklerinnen von Gleitzeit, familienbewussten Besprechungszeiten und der individuellen Pausengestaltung. Ein Mix aus reduziertem Gehalt, klassischem Urlaub und/oder einer unbezahlten Auszeit machen Sabbaticals möglich.

Flexibilität für Familienaufgaben

„2019 gehen voraussichtlich mehr Männer als Frauen in Elternzeit. Drei Mitarbeiter nehmen drei Monate lang eine Auszeit für den Nachwuchs und das ungeachtet von der Hierarchie“, berichtet Jakob Roeingh-van Doorn, Leiter Personal- und Organisationsentwicklung. Wem drei Monate zu kurz sind, der kann sich ein Beispiel an einem WetterOnline-Manager nehmen und seine Elternzeit um ein Sabbatical verlängern.

Für angehende Eltern gibt es eine feste Ansprechperson für Informationsgespräche vor, während und nach der Elternzeit. Weitere Infos bietet die eigene Firmenbroschüre. „Wir haben erst vor kurzem einen Flyer für werdende Eltern erstellt. Darin gibt es eine Checkliste und Timeline zu allen wichtigen Fristen und Terminen“, sagt Müntinga. Sind die Kinder dann da, können Mütter und Väter den Nachwuchs im Notfall mit ins Büro bringen, von zu Hause arbeiten oder ihre Arbeitszeit kurzfristig anpassen.

Was für junge Eltern gilt, davon profitieren auch pflegende Angehörige. Mitarbeiter und Pflegescout Roeingh-van Doorn berät zum Pflegezeitgesetz, Pflegeunterstützungsgeld oder der Chance auf „Rentenpunkte“ für pflegende Angehörige. Sein Wissen hat er sich im fünfstündigen Pflegescout-Workshop des Kompetenzzentrums Frau und Beruf angeeignet.

Christiane Kroschel, Personalreferentin von Physiotherapie Andrea Lazarev.
Ende 2019 wird WetterOnline seinen Stammsitz in Graurheindorf um eine Depandence erweitern. „Mit unserem Zweitsitz in Bornheim möchten wir neue Maßstäbe für modernes und innovatives Arbeiten setzen“, verrät Frank Müntinga. Aber schon jetzt sind die Beschäftigten „up to date“ in Sachen Technikausstattung und mobile Kommunikation. Ob Smartphone, Maus, Tastatur oder Monitor, alles können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter individuell auswählen und wer die Probezeit erfolgreich absolviert hat, profitiert von den zahlreichen Incentives.

Vom Glamping bis zur Altersvorsorge

Ob subventioniertes Mittagessen, JobRad, Paketannahmeservice oder kostenloses Fitnessstudio, bei den Incentives agiert WetterOnline ganzheitlich. Wer per Gehaltsumwandlung für das Alter sparen möchte, kann mit der betrieblichen Altersvorsorge einen Teil seines Bruttoeinkommens in eine Sparsumme umwandeln. WetterOnline bezuschusst alle „Sparfüchse“ mit 25 Prozent der monatlichen Sparsumme.

Für die Mobilität seiner Beschäftigten sorgt der Betrieb mit Firmenwagen, Job-Rädern und E-Bikes im Leasingsystem. 31 Fachkräfte fahren aktuell ein Dienstfahrzeug und wandeln damit einen Teil ihres Bruttogehaltes um. Wer sich für ein Elektro- oder Plug-In-Hybridfahrzeug entscheidet, wird steuerlich begünstigt.

Der Fuhrpark der Physiotherapie Andrea Lazarev .
Für das leibliche Wohl sorgt der Wetterdienstleister mit frischem Obst, kostenlosem Wasser, Kaffee und subventioniertem Mittagessen. Das Mittagessen bezuschusst der Betrieb steuer- und sozialabgabenfrei. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen natürlich einen rechtlich festgelegten Eigenanteil zahlen.

Neben einer ausgewogenen Ernährung erhält Sport die Gesundheit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von WetterOnline können daher mit einer kostenlosen Interfit Mitgliedschaft Fitnessstudios, Schwimmbäder, Golfanlagen oder auch Onlinetrainingsprogramme nutzen. Aktuell haben sich 75 Prozent der Beschäftigten für dieses Angebot entschieden.

Für gute Teamstimmung sorgen die jährlichen Sommer- und Weihnachtsfeste. Im Winter wird traditionell mit „Motto“ gefeiert. Die Spannbreite reicht dabei vom glamourösen Camping, dem „Glamping“, im Bonner Basecamp, bis hin zur stilvollen Zwanziger-Jahre-Party. Im Sommer geht es auf Weinwegwanderung, Schnitzeljagd oder zum firmeneigenen WM-Public Viewing mit den Familien der Beschäftigten.

Du bist WO!

WetterOnline setzt bei der Unternehmenskultur auf Identifikation. Doch auch wenn die Fachkräfte-Fluktuation gegen Null geht, so sucht die Firma aktuell Meteorologinnen, Meteorologen, Softwareentwicklerinnen und -entwickler. Um neue Fachkräfte zu begeistern, setzt der Betrieb auf die Aktion „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“.

Wer eine gefragte Fachkraft überzeugt, erhält bis zu 5.000 Euro Prämie für einen neuen Beschäftigten. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die besten Headhunter. Durch ihre Vorauswahl können wir schon einmal davon ausgehen, dass die Bewerberinnen und Bewerber menschlich zu uns passen“, sagt Müntinga. Zum Einstieg erhalten dann alle neuen Fachkräfte ein Starter-Kit mit WetterOnline-Tasche und Jacke.

Lazarev-Stellenausschreibung auf Facebook.

Ob Azubi, dual Studierende oder erfahrene Softwareentwicklerin, für WetterOnline sind neue Köpfe eine große Bereicherung. Da wird der Vorschlag eines Studenten schon mal zum eigenen Projekt.

Wer seine Karriere bei WetterOnline starten möchte, kann unter anderem das duale Studium zum Bachelor of Science in Informatik mit dem Schwerpunkt Softwareentwicklung absolvieren. Partnerhochschule ist die Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach. Der Bonner Betrieb übernimmt die Studiengebühren inklusive der Unterbringungskosten in Lörrach. In hausinternen Schulungen kann sich der Nachwuchs dann über die Wissenschaft des Wetters und den Umzug in die Cloud informieren.

Für Fachkräfte in Leitungspositionen finden eigene Führungsseminare statt. „Inhaltlich geht es in den Terminen um die Grundlagen der Kommunikation, die verschiedenen Führungsstile und das Erkennen von intrinsischen Motivationen. So können wir die Beschäftigten gemäß ihrer Stärken einsetzen und die Fremd- und Eigenwahrnehmung schulen. Bisher haben schon zwei Drittel der Führungskräfte mitgemacht“, sagt Müntinga.

Um auch junge weibliche Führungskräfte jenseits von WetterOnline in ihrer Weiterentwicklung zu stärken, plant Müntinga einen Einsatz als Mentor im „mentoring4women“-Programm des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg.

Fotos:
1) Der Unternehmensstammsitz in Bonn-Graurheindorf (Copyright: Wetter Online)
2) Übergabe des Pflegekoffers (v.l.n.r.: Jakob Roeingh-van Doorn, Elke Graff und Frank Müntinga)
3) Jakob Roeingh-van Doorn mit einem JobRad. (Copyright: Wetter Online)
4) Der Arbeitgebenden-Film auf Youtube.

Etwas verpasst?

Ist Ihr Unternehmen aktiv familienbewusst?

Dann werden Sie das nächste Unternehmen des Monats! Schreiben Sie uns.

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg

BONN

RHEIN-SIEG-KREIS

Filiz Karsligil

Projektentwicklung, Mentoring Programm

Nicole Traut

Öffentlichkeitsarbeit

Elke Graff

Projektleitung

N.N.

Projektentwicklung "Familienbewusste Personalpolitik"

Simple Share ButtonsShare
Simple Share Buttons