Netzwerk FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn/Rhein-Sieg

16. Netzwerktreffen

„Familienbewusste Unternehmen –
Kennenlernen und Erfahrungen austauschen“

20. Feb 2018 | Bonn

 

 

Zu Gast beim Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V.

Bei diesem Netzwerktreffen ging es um ein besseres Kennenlernen und eine gute Vernetzung innerhalb des Netzwerks. Ideale Räumlichkeiten bot hierfür der Unternehmensverbund Bonner Verein mit seinem Begegnungscafé M2 in Bad Godesberg, einer Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Herr Pütz stellte zu Beginn den Verbund, bestehend aus dem Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V., der GVP Gemeinnützige Werkstätten Bonn GmbH, der PRIMA Gemeinnützige Einrichtungen Bonn GmbH sowie der Pauke Bonn gGmbH, vor. Er betonte die Bedeutung der Integration von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen in den Arbeitsmarkt und veranschaulichte den Beitrag, den sie in vielen unterschiedlichen Arbeitsbereichen leisten können.

Neues aus dem Netzwerk

Frau Graff berichtete über das zunehmende Interesse der regionalen Betriebe an einer Netzwerkmitgliedschaft. Mit dem Mini-Indoor-Spielplatz Mel.O.Diy aus Meckenheim wurde kürzlich das 60. Mitglied in das Netzwerk FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn/Rhein-Sieg aufgenommen. Mit weiteren interessierten Betrieben sind Informationsgespräche vereinbart.

Zur Planung des Aktionstags 2018 „Familienbewusste Personalpolitik“ hat sich eine zweite Arbeitsgruppe getroffen. Frau Graff stellte den aktuellen Stand der Planungen vor. Der Aktionstag wird am 22. März 2018 von 11 bis 17 Uhr im Katholisch-Sozialen Institut auf dem Michaelsberg in Siegburg stattfinden. Es werden etwa 100 Teilnehmende erwartet. Nach informativen Talks mit Expertinnen und Experten sowie Mitgliedern aus dem Netzwerk werden nachmittags drei Workshops zur Auswahl stehen, die zweimal nacheinander angeboten werden. Der Aktionstag wird den regionalen kleinen und mittleren Unternehmen kostenfrei angeboten.

Intensiver Erfahrungsaustausch

Alle Teilnehmenden nahmen anschließend an einem Speed-Networking der besonderen Art teil. In mehreren Runden fanden sich die Netzwerkmitglieder in Zweier- oder Dreiergruppen zusammen und stellten sich und ihr Unternehmen kurz vor. Anschließend ging es um die Erfahrungen, die in den jeweiligen Betrieben mit Angeboten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie gemacht wurden. Die Netzwerkmitglieder boten vielfältige Einblicke in die unterschiedlichen Möglichkeiten, weibliche Beschäftigte zu finden und zu binden. Immer wieder kam dabei auch das Thema „Vereinbarkeit von Beruf und Pflegeaufgaben“ auf, das in vielen Betrieben wichtiger wird. Der Pflegescout-Workshops, den das Kompetenzzentrum am 14. Juni 2018 zum vierten Mal anbietet, wurde dabei von einigen Netzwerkmitgliedern als besonders hilfreiche Möglichkeit weiterempfohlen.

Es wurde beschlossen, dass künftig die Dauer der Netzwerktreffen um eine halbe Stunde auf insgesamt drei Stunden verlängert wird, um dem Erfahrungsaustausch mehr Raum zu geben und dennoch genügend Zeit für fachliche Impulse zu Einzelthemen der familienbewussten Personalpolitik zu haben.

Darüber hinaus entwickelten im Nachgang zu diesem Netzwerktreffen zwei Unternehmen eine Kooperation, die nicht zuletzt auch den Netzwerkmitgliedern eine familienbewusste Dienstleistung anbieten möchte. Wir werden zu gegebener Zeit über das Angebot berichten.

p

Termin für das nächste Netzwerktreffen

15. Mai 2018

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail

Ihre Ansprechpartnerin

Elke Graff
02241 – 13 3335
info@familienbewussteUnternehmen.de

Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Bonn/Rhein-Sieg

BONN

RHEIN-SIEG-KREIS

Filiz Karsligil

Projektentwicklung, Mentoring Programm

Nicole Traut

Öffentlichkeitsarbeit

Natascha Kerstgens

Veranstaltungsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit

Elke Graff

Projektleitung

Christiana Krack

Projektentwicklung "Familienbewusste Personalpolitik"

Vanessa Paluch

Projektassistenz

Soma Argawani

Projektassistenz

Simple Share ButtonsShare
Simple Share Buttons